Roth Hydraulics Umweltstandards

Im Einklang mit der Natur

Aktiver Umweltschutz ist in unseren Unternehmensgrundsätzen verankert. Bei Entwicklung, Herstellung und Einsatz unserer Produkte legen wir Wert auf Schonung der Ressourcen, im Einklang mit der Natur.

Auch für Roth Hydraulics sind die grundlegenden umweltpolitischen Aussagen der Unternehmensgruppe “Roth Industries“ Teil der Unternehmensphilosophie.

Die Verantwortung gegenüber unserem Lebensraum verpflichtet uns, dafür Sorge zu tragen, dass wir über die rechtlichen Anforderungen hinaus den Schutz der Umwelt verfolgen. Wir helfen dadurch, in erheblichem Maße den CO2-Ausstoß zu senken.

  • Unsere Produktkonzepte sind so ausgelegt, dass die Umwelt vor Schäden geschützt wird, indem wir umweltschützende Werkstoffe – in aller Regel spezielle Metalle und Nichteisen Metalle – verwenden. Der Einsatz sorgfältig ausgewählter
    Materialien und die eingesetzten Systemtechniken sichern die Langlebigkeit unserer Produktprogramme. Sie haben sich in jahrzehntelangem Einsatz bewährt.

  • Durch innovative Produktlösungen bewirken wir Fertigungsprozesse, die bei gleicher oder gar besserer Effizienz niedrigeren Energieeinsatz erfordern.

  • Die Verwendung recycelbarer Werkstoffe für die Herstellung unserer Produktsysteme ist für unsere Entwicklung obligatorisch. 

Aktiver Umweltschutz bei Roth Hydraulics

Wir sind uns unserer Mitverantwortung gegenüber der Wirtschaft und Gesellschaft bei all unserem Handeln bewusst. Mit der Einrichtung, Implementierung und Zertifizierung  eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 verpflichten wir uns, unsere Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Die DIN EN ISO 14001 ist eine internationale Umweltmanagementnorm, die weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festlegt mit dem Ziel, den Umweltschutz und die Vermeidung von Umweltbelastungen zu fördern.

Die Norm legt einen Schwerpunkt auf einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Um diese Norm zu erfüllen, werden strenge Anforderungen gestellt, ein effektives Umweltmanagementsystem zu entwickeln.

Dies beinhaltet die Ermittlung der betrieblichen Umweltaspekte, die Festlegung einer betrieblichen Umweltpolitik sowie die Erstellung von Umweltzielen in einem Umweltprogramm.

Damit wir unser Handeln im Umweltschutz kontinuierlich verbessern und die Einhaltung der für uns relevanten Umweltvorschriften gewährleisten, orientieren wir uns an den Zielsetzungen der Umweltpolitik.

Die Unternehmensgrundsätze werden in der Umweltpolitik detailliert. Die Umweltpolitik ist Kern des gelebten betrieblichen Alltags.

Angesichts der Größe der Herausforderungen im Klimaschutz ist es für Roth eminent wichtig, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Roth verfolgt das Ziel, CO2-Emissionen so weit wie möglich am Standort zu reduzieren.

Ab 2016 fertigen und produzieren wir am Standort mit 100 % zertifizierten Öko-Strom aus Wasserkraft.

Dadurch können wir jährlich ca. 450 Tonnen CO2 Emissionen einsparen.

Beschreibung Umweltaspekte

Ein wichtiges Instrument unseres Umweltmanagementsystems ist die systematische Erfassung und Bewertung aller Umweltaspekte von Tätigkeiten, Anlagen und Dienstleistungen, die Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Nach der Ermittlung der Umweltaspekte erfolgt die Bewertung. Die Erfassung und Bewertung wird separat für alle Abteilungen und Bereiche des Unternehmens zusammengeführt und jährlich erweitert.

Darüber hinaus wird eine umfassende Bewertung für das gesamte Unternehmen vorgenommen und die Bewertung fixiert.

Am Standort werden keine nach dem BImSchG genehmigungsbedürftigen Anlagen betrieben. Alle nach dem Wasserrecht betriebenen Anlagen, i.d.R. VAwS Anlagen, sind der Behörde angezeigt. Am Standort werden Strom, Heizöl und Treibgas als Energieträger verwendet.

In der folgenden Übersicht werden die Umweltaspekte für den gesamten Standort und das Beurteilungsschema anschaulich dargestellt.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagementsysteme

Am 02. Februar 2016 erfolgte die Übergabe des Zertifikats durch Herrn Frank Meckel, Umweltgutachter.